StartseiteAktuellTeamFahrzeugManta 400Fahrzeuge-1982-1987PresseberichteRacingpartsTeilemarktArchivKontakt
Sie sind hier: Startseite » Archiv » 2010

Rallye Melsungen 2010

Pech auf der ganzen Linie für die Rallye Melsungen.

Für uns begann ein rabenschwarzer Samstag mit der Papierabnahme wo unsere Startnummer mit der Startnummer aus der Bestzeitstarterliste vertauscht wurde.
Dann ging es weiter zur techn. Abnahme - die DMSB - Helmspec war seit einem Jahr abgelaufen, d.h. einen neuen Helm kaufen und ohne Intercom fahren.

Weiter ging es nach der tech. Abnahme mit der Lichtmaschine die just nach der techn. Abnamhe ihren Dienst quitierte, einmal anschieben und ins Rallyezentrum auf dem Maxi-Autohof.
Da uns die Zeit davon lief konnten wir keinen Aufschrieb erstellen und es musste auf Sicht gefahren werden.

Die Batterie des Zugwagens musste nun herhalten für die gesamte Rallye ohne Lichtmaschine, was zur Folge hatte dass der Motor bei der Drehzahl von 4000 U/min
Zündaussetzer hatte.

Doch nicht genug des guten - in WP5 fuhr uns ein Kollege in der Spitzkehre in das rechte Seitenteil - dass sollte für den Samstag genügen um die Veranstaltung zu beenden.

Rallye Melsungen 2010

Zurück

Weiter

Sauerlandbergpreis Historic 2010

Zurück

Weiter

Oldtimer Classics Schmallenberger Sauerland

Zurück

Weiter

OHF-Mittelhessentreffen

Zurück

Weiter

Autokorso-Einspännerturnier Dillenburg

Zurück

Weiter

Hessischer Rundfunk beim Team Wetec-Racing



Hessischer Rundfunk macht beim Team Wetec-Racing Aufnahmen für die Sendung „Dings vom Dach“

Haiger-Sechshelden. Am Freitag (16.04.2010) war in der Halle des Wetec - Racing Teams von Thomas Gimbel in Sechshelden, Drehort für die vom Hessischen Rundfunk produzierte Rateshow „Dings vom Dach“. In dieser stellt sich ein prominentes Rateteam der Herausforderung, die Funktion ungewöhnlicher oder nahezu in Vergessenheit geratener Gegenstände zu erraten. Diese stammen von Zuschauern, die die ungewöhnlichen Utensilien etwa auf dem Dachboden gefunden haben.

Torsten Hoensch ist Reporter, Koordinator und Organisator zugleich. Zusammen mit seinem erfahrenen Team filmte er die „Dingse“ wie sie früher – hauptsächlich in den sechziger und siebziger Jahren – genutzt wurden.

Während der Dreharbeiten, die bis in den späten Abend dauerten, herrschte eine ausgelassene und lockere Stimmung.



Hessischer Rundfunk beim Team Wetec-Racing

Zurück

Weiter

Suchen nach